St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Jakob bei Fuchsberg Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz
St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz
St. Lambert - Pfarrei Teunz St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg St. Jakob bei Fuchsberg Flurdenkmäler in der Pfarrei Teunz




   Logo

   Suchen

   Disclaimer

   Kontakt

   Impressum

   Home
   Vorwort
   Begriffserklärungen
   Flurdenkmäler
   Kapellen
   Glockentürme
       Burkhardsberg
       Weiherhäusl
   St. Lambert
   St. Jakob
   Dank gilt ....

Glockenturm Burkhardsberg

Quelle: Auszug aus der Festschrift zum 100jährigen Gründungsfest der FFW Kühried vom 11. bis 14. Juli 1997 (von Gertraud Portner und Beatrix Hilburger):

"In kleinen Orten haben die Glockentürme als ein Relikt längst vergangener Zeiten noch überlebt. So auch in Burkhardsberg. Zu den täglichen Morgen-, Mittag- und Abendgebeten, wie auch beim Tod eines Dorfbewohners, wird die Glocke in dem hölzernen Turm geläutet.

Früher war der Glockenturm am Giebel des Hirtenhauses (Hüthaus 'Nummer 1), welches bis 1951 im Gemeindebesitz war, angebracht. Die Bewohner des Hüthauses übernahmen den Läutdienst, so auch lange Jahre Sebastian und Barbara Eibl.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Glocke (Gewicht 35 kg) aus dem Turm entfernt und für Munitionszwecke eingeschmolzen. Gleich nach Ende des Krieges, ca. 1946/47 wurde von der Dorfbevölkerung eine neue Glocke angeschafft. Diese kam jedoch nicht mehr in den Turm am Hüthaus. Am Dorfplatz unterhalb der Straße wurde von den Bewohnern stattdessen ein freistehender hölzerner Glockenturm errichtet.

Im Januar des Jahres 1967 wurde der Glockenturm von heftigen Sturmböen umgeweht. Ein neuer Glockenturm wurde daraufhin im Juni 1967 oberhalb der Straße aufgestellt. Neben dem Standort veränderte sich auch das Erscheinungsbild des Turmes. Nachdem 1968 Fritz und Anna Bilkenroth das ehemalige Hüthaus erworben hatten, wurde von ihnen der Läutdienst übernommen. Ein elektrisches Läutwerk wurde erst im Jahr 1992 eingebaut."

Glockenturm in Burkhardsberg

Druckversion

© 2004-2020 by Pfarrei Teunz